Gut geschützt bei Schmuddelwetter

Gut geschützt bei Schmuddelwetter

18.12.2019

Die sonnigen Tage sind vorbei, der Herbst ist in vollem Gange und der Winter steht vor der Tür. Damit geht auch das kalte und nasse Schmuddelwetter einher und es steigt die Gefahr, sich Erkältungen einzufangen. Die Symptome sind sehr unangenehm und vielfältig. Daher ist es besser, sich zu schützen und vorzubeugen. Wie dies möglich ist, wird nachfolgend erläutert.

 

Abwehrkräfte stärken - im Herbst und Winter umso wichtiger

Bei einer Erkältung gelangen die Viren über den Mund und die Nase in den Körper. Zu den typischen Symptomen gehören Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen. Letzteres tritt häufig in der Kombination mit Fieber oder erhöhter Temperatur auf. Die Schmerzen in den Muskeln und Gelenken erhöhen das allgemeine Krankheitsgefühl meist zusätzlich. Hier wird alles Wissenswerte zu den Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Gliederschmerzen erläutert. Damit es gar nicht erst zu einer Erkältung kommt, ist es wichtig, die Abwehrkräfte zu stärken.


Folgende Tipps können helfen:

1. Bewegung an der Luft und richtige Kleidung

Wenn es draußen ungemütlich kalt ist, möchten sich viele lieber in ihrer warmen Wohnung auf der Couch verkriechen. Doch dies ist falsch. Frische Luft und Bewegung sind sehr gut für das Immunsystem. Sie regt den Blutkreislauf an und fördert die Durchblutung. Zudem wird auch die Stimmung verbessert. Es sind keine sportlichen Höchstleistungen erforderlich. Auch längere Spaziergänge sind ideal. Dabei spielt das Wetter keine Rolle. Wichtig ist lediglich die richtige Kleidung. Gut bewährt hat sich das Zwiebelprinzip: Dabei werden viele dünne, feuchtigkeitsabweisende und atmungsaktive Kleidungsschichten übereinander getragen. Es ist wichtig, auch eine Mütze oder ein Stirnband zu tragen, denn ein Großteil der Körperwärme wird über den Kopf abgegeben. Bei Handschuhen eignen sich Fäustlinge gut.

 

2. Gesunde Ernährung

Erreger haben bei einer schlechten Ernährung leichtes Spiel. Es ist wichtig, reichlich frisches Obst und Gemüse zu essen, zum Beispiel grünes Gemüse wie Brokkoli. Er enthält viele wertvolle Stoffe, die die Abwehr stärken. Der Klassiker ist das Vitamin C, das die Dauer des Infekts verkürzen, die Symptome lindern und bei der Vorbeugung von Erkältungen helfen kann. Es ist beispielsweise in Zitrusfrüchten, Ananas, Äpfeln und Grünkohl enthalten. Vitamin A steckt in Karotten, Kürbis, Paprika und grünen Gemüsesorten und soll das Wachstum der Haut- und Schleimhautzellen verbessern. Dadurch wird die Schutzbarriere gegen Viren und Bakterien gestärkt. Der Mineralstoff Zink, der beispielsweise in Sonnenblumenkernen, Cashew- und Paranüssen enthalten ist, begünstigt die Teilung und Vermehrung der Abwehrzellen. Bei einem Mangel sind die Immunzellen weniger aktiv, sodass es Viren und Bakterien leichter haben, sich zu vermehren. Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag wird empfohlen. Wer sich daran hält, führt seinem Körper viele wichtige Nährstoffe zu und kann sein Immunsystem stärken.

Weitere Möglichkeiten der Vorbeugung von Erkältungen

Das Gefäßsystem, welches die Durchblutung reguliert, kann durch Wechselbäder, Kalt-Warm-Duschen und Saunabesuche trainiert werden. Durch die Temperaturreize und -wechsel wird das Immunsystem gestärkt, sodass Krankheitserreger schlechter in den Körper eindringen können und Infekte meistens milder verlaufen und schneller abklingen. Daneben ist es wichtig, ausreichend zu schlafen und Stress zu vermeiden, denn dies belastet den Körper ebenso. Der Kontakt zu erkälteten Personen wird nach Möglichkeit gemieden, um eine Ansteckung zu verhindern. Hierbei hilft es auch, sich regelmäßig die Hände zu waschen.

 

Zusammenfassung

Nasskaltes Schmuddelwetter stellt unser Immunsystem vor große Herausforderungen. Mit einer gesunden Ernährung und Bewegung an der Luft kann es gestärkt werden, um Erkältungsviren abzuwehren. Daneben ist es wichtig, sich dem Wetter entsprechend zu kleiden, ausreichend zu schlafen und Stress zu vermeiden. Eine gute Hygiene kann dabei helfen, sich nicht anzustecken.

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3