Saunieren – Schwitzen für die Gesundheit

Saunieren – Schwitzen für die Gesundheit

28.05.2019

Ratgeber: Saunieren – Schwitzen für die Gesundheit

Copyright © 2019 Pixabay sauna-1093235_1920

Die positiven Auswirkungen des Saunierens bleiben längst nicht nur den Finnen vorbehalten. Die Sauna ist weit mehr als ein Geheimtipp, wenn es um die Gesundheit geht. Viele Menschen genießen das Saunieren. Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen sind Saunagänge sehr beliebt. Der Besuch in der Sauna sorgt für Erholung und Entspannung und kann durchaus auch ein geselliges Vergnügen sein. Ob mit der Familie oder mit Freunden, das Saunieren bietet gute Möglichkeiten zum Unterhalten und Erholen zugleich.

 

Welche positiven Auswirkungen hat das Saunieren auf die Gesundheit?

Die hohen Temperaturen in der Sauna regen die Durchblutung an. Da auch die Schleimhäute besser durchblutet werden, wirkt sich die heiße Luft auch positiv auf die Atemwege aus. Die Sekret-Absonderung wird unterstützt und ermöglicht es, wieder frei durchzuatmen. Daher kann Saunieren dabei helfen, Atemwegserkrankungen zu lindern. Besonders bei regelmäßigen Saunagängen hilft das Schwitzen, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken. Dadurch sind Saunageher weniger anfällig für Erkältungen. Zudem wird auch der Kreislauf gestärkt.

Beim Schwitzen verliert der Körper Wasser. Dabei werden Abfallstoffe ausgeschwemmt. Der Körper wird sozusagen innerlich gereinigt. Ebenso wird überschüssiges Wasser aus dem Fett- und Bindegewebe entzogen. Saunieren wirkt sich auch positiv auf die Haut aus. Die Hautalterung wird dadurch verlangsamt. So wird auch die Haut gereinigt und entschlackt. Das Ergebnis ist eine rosige Haut, die elastisch und straff ist. Regelmäßiges Saunieren wirkt sich auch positiv auf Aknehaut aus. Die Akne wird besänftigt, da es bei der Schweißproduktion zu einer Art Tiefenreinigung kommt. Nicht zuletzt hilft regelmäßiges Saunieren dabei, Bluthochdruck entgegenzuwirken.

Um die positiven Effekte zu erzielen, ist es wichtig, sich an die Saunaregeln zu halten. Dazu gehört zum Beispiel, beim Saunieren nicht zu übertreiben und nur die vorgegebene Zeit in der Sauna zu bleiben. Außerdem ist es wichtig, sich anschließend abzukühlen. Das funktioniert am besten durch kaltes Abduschen oder ein Bad im „Eiswasser“. Vom Saunieren abzuraten ist allerdings Personen, die unter Bluthochdruck leiden, die Fieber haben oder an Herz- oder Nierenproblemen leiden.

 

Sauna im Eigenheim – worauf ist zu achten?

Jeder Saunagang ist entspannend und wohltuend. Wer regelmäßig eine Sauna besucht, kann sich auch überlegen, eine Sauna im Eigenheim zu installieren. Das ist heutzutage gar nicht so weit hergeholt. Eine eigene Saunakabine lässt sich fast überall realisieren, selbst wenn der Raum noch so klein ist. Heimsaunas passen demnach nicht nur in den Keller, sondern finden auch im Dachraum oder Badezimmer gut Platz. Um sich den Traum von der Heimsauna erfüllen zu können, stehen unterschiedliche Ausführungen zur Auswahl. Neben der Innensauna besteht auch die Möglichkeit, eine
Außen- bzw. Gartensauna zu errichten.

Grundsätzlich gilt es zunächst zu überlegen, wo die Sauna hinkommen soll. Die Größe der Sauna sollte sich nach dem Verwendungszweck und dem Platzangebot richten. In diese Überlegung fließt ein, wie viele Personen die Sauna nutzen werden. Um jeden Saunagang zum Erlebnis zu machten, ist es wichtig, in der Nähe der Sauna eine Dusch- bzw. Abkühlmöglichkeit zu haben. Vorteilhaft ist es, wenn Sie einen kleinen Vorraum realisieren können. Um die Heimsauna möglichst effizient zu betreiben, ist die Wandstärke von großer Bedeutung. Je dicker die Saunawände sind, desto angenehmer
ist die Wärmestrahlung in der Sauna.

Eine ganz große Bedeutung kommt dem Saunaofen zu. Er ist sozusagen das Herzstück einer Sauna und sorgt für die wohlige Wärme bzw. Hitze. Saunaöfen gibt es in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel Holzöfen oder Elektroöfen wie den Harvia Saunaofen. Dieser sorgt für angenehmes und komfortables Saunieren ohne großen Aufwand. Nicht unwichtig ist die Belüftung der Sauna, um Feuchtigkeit zu verhindern.

 

Fazit:

Die Sauna ist kein Lifestyle-Tick der heutigen Zeit. Saunieren trägt erheblich zur Gesundheit bei und stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte. Mit einer Sauna im Eigenheim umgehen Sie den Stress einer aufwändigen Anreise und auch hohe Besucherzahlen in öffentlichen Saunen.

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3