Reha-Zentrum für Hörgeschädigte - Rendsburg Schleswig-Holstein Deutschland

Reha-Zentrum für Hörgeschädigte - Rendsburg Schleswig-Holstein Deutschland

Rehazentrum für Hörgeschädigte: Reha-Zentrum für Hörgeschädigte Rendsburg

Copyright © Reha-Zentrum für Hörgeschädigte - Rendsburg Schleswig-Holstein Deutschland

  • Rehaklinik

Die Stadt Rendsburg befindet sich mitten in Schleswig-Holstein zwischen den Meeren und bietet seinen Besuchern vieles sehenswertes, wie z.B. die alten Bürgerhäusern und engen verträumten Gassen oder die "Eisernen Lady", die 42 Meter hohe Eisenbahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal. Das Einrichtung befindet sich am Stadtrand direkt am Nord-Ostsee-Kanal. Zum Stadtzentrum sind es ca. 20 Minuten Fußweg.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 07.12.2021
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    18.09.2021
    Name (Synonym): 
    CVSG
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Den vorangegangenen Erfahrungsberichten kann ich mich nur anschließen. Ein tolles Team aus erfahrenen und empathischen Dozenten vermittelt alle wichtigen Aspekte zum Thema Hörschädigung allgemein und zur persönlichen Höreinschränkung. Bezüglich der persönlichen "Hörthemen" der Teilnehmer haben die Dozenten immer ein offenes Ohr und begleiten super.
    Die Verpflegung lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

    Entspannungstraining, Ausflüge, ein wunderschöner Garten sowie die großartige Umgebung der Einrichtung inklusive des Nord-Ostsee-Kanals mit seinen Schiffen runden das Erlebnis aus dem Erarbeiten eines Werkzeugkoffers für den persönlichen Hör-Alltag und Entspannung während der 4-wöchigen Reha-Zeit ab.

    Herzlichen Dank an das Reha-Team und das Team des Nordkollegs.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    31.07.2021
    Name (Synonym): 
    dea
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Bin 1987 an Borreliose erkrankt. War mit gehörlosen Mann verheiratet (GB-Sprache usw. mit Lippenlesen war mir vertraut).

    Doch diese Maßnahme.. hat mein Leben verändert!!!

    Kleine Gruppe.... so viele Menschen (Intellekt)...hat mich versöhnt...

    Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben...an dieser Reha teilzuhaben!#

    Dozenten: selbst betroffen

    Empathie: unbeschreiblich /habe selbst viele Jahre begleitet

    War mit einem gl Mann verheiratet....selbst fast taub. Habe in der Reha soviel Hilfsmittel kennenlernen dürfen (welche jetzt andere Menschen berührt!

    Verteile den Flyer von dieser Reha-Einrichtung überall...

    Bin jedem so dankbar!!Lebensverändernd

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    31.07.2021
    Name (Synonym): 
    dea
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Bin mit sehr gemischten Gefühlen hingefahren. Einerseits meine ärztliche Diagnose, andererseits meine "Wahrnehmung". Vom ersten Augenblick fühle ich mich gut aufgehoben und auch verstanden. Da ich selbst jahrelang im medizinischen Bereich gearbeitet habe - war ich sehr berührt: über die Fachkompetenz und auch Empathie aller Dozenten und auch Mitarbeiter vom Campus.

    Was mir diese Maßnahme sehr erleichtert hat, war die familiäre Gruppe, welche mir die Möglichkeit gab, Unterhaltungen noch folgen zu können. Die ebenfalls "betroffenen" Dozenten, welche mit Fachwissen und gleichzeitig auch Herzqualität ihr Wissen weitergaben. Es wurde mir die Möglichkeit gegeben, Hilfsmittel auszuprobieren. Ich wurde auch bei vielen AHA-Erlebnissen auch menschlich aufgefangen.

    Die kulinarischen Erlebnisse waren auch ein Geschenk: es wurde gekocht - wie bei "Muttern"! Der Campus, mit seinem unbeschreiblich schönen ökologischen Garten (mit so viel Gefühl gepflegt und erklärt) war für meine Seele ein Ort der Heilung.
    Die "Putzperlen" haben mich auch sehr berührt, innerhalb kürzester Zeit begrüßten sie mich mit "Gebärden"...
    Ich wünsche mir für alle Menschen mit Hörschädigung, dass sie diese Maßnahme kennenlernen dürfen....
    Mir ist bewusst geworden: ich bin mehr als mein OHR ;-).... doch in die Akzeptanz zu gehen...mit allem was damit zusammenhängt..ist dies der beste Ort!

    Herzensdank an jeden einzelnen Dozenten/-innen, Hörgerätakkustikerin, Küche, Reinigung, Gärtner....

    Ein Platz damit vieles in Heilung gehen kann...wenn du bereit dazu bist ;-)

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.04.2021
    Name (Synonym): 
    Fvds
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Wie schon oft hier an dieser Stelle berichtet, lässt sich die Reha wohl mit keiner anderen üblichen Maßnahme vergleichen. Hier sind wir Hörgeschädigten unter unseres gleichen. Die Reha-Leitung gibt den Teilnehmern einen sehr passenden Rahmen, um sich der Behinderung bewusst zu werden, und aber auch gestärkt damit in der Zukunft umzugehen.

    In den 4 Wochen hat jeder der Teilnehmer einen großen Werkzeugkoffer mitbekommen, den es nun in der freien Wildbahn einzusetzen bedarf. Nach Abschluss der Reha wird das neu geschaffene Netzwerk bestehen bleiben.

    Reha-Team: Teil der Familie, z.T. selbst hörgeschädigt. Sehr kompetent, deutschlandweit vernetzt und absolut sympathisch und glaubhaft. Hilft schon vor und während der Antragsphase beim Kostenträger effizient weiter. Im Anschluss steht das Team weiter unterstützend zu Seite.

    Programm: interessante vielseitige Themenbereiche, individuell ob bei Hörtechnik oder Einzelgesprächen. Viele Tipps und Erfahrungsaustausch rund um die Uhr. Teilnehmergruppe mit 12 Personen sehr angenehm.

    Unterkunft/Räumlichkeiten/Verpflegung im Nordkolleg: Trotz Corona wurde versucht alle Wünsche zu erfüllen. Tolles Küchen-/Serviceteam. Alles sauber und die Zubereitung im Restaurant war immer frisch und sehr lecker. Toller Garten, nah am Nord-Ostee Kanal und an der Eider. Ideale Umgebung zum Spazieren, Radtouren und zur Entspannung zu kommen.

    Obwohl Corona-bedingt das Nordkolleg nur durch die Reha mit 12 Personen belegt war (rd. 10% Auslastung), haben alle ihr Möglichstes getan das es den Teilnehmern der Reha an nichts gefehlt hat.

    Dank an das Reha-Zentrum für Hörgeschädigte und das Nordkolleg Rendsburg. Die Reha ist ein MUSS für alle Hörgeschädigte.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.02.2021
    Name (Synonym): 
    Donna
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Gleich eines vorweg - die beste REHA für Hörgeschädigte die ich bisher erfahren habe.

    Auf Grund meiner Hörschädigung seit 2003 - anfänglich mit 2 Hörgeräten,später mit einem CI (2013) und dann zwei CI (2020)versorgt ,habe ich einige Erfahrungen mit REHA`s (4) sammeln können und erlaube mir auch einen Vergleich .
    Meine REHA in Rendsburg fand vom 27.2.-27.3.21 unter Corona-Bedingungen statt. 12 Teilnemer-/innen mit unterschiedlichem Grad der Hörschädigung und dementsprechend auch unterschiedlicher Versorgung trafen sich hier für 4 Wochen. Zunächst wurden die Einstellungen der Hörsysteme durch eine Hörakustikerin geprüft.

    Neben Gesprächsrunden zu Themen wie: Kommunukationstechniken- und Taktiken, Körper- und Gebärdensprache und Verhaltenstraining wurden technische Hilfsmittel vorgestellt und ausprobiert. Wichtig waren Fragen zum Sozialrecht. Wo beantrage ich Hilfsmittel? Wie stelle ich den Antrag auf Schwerbehinderung? Welche Vergünstigungen stehen mir zu, um den Alltag im Beruf und Privat besser zu bewältigen? Viele Fragen, die in vorherigen REHA`s kaum Beachtung gefunden haben, aber sehr wichtig für jeden Hörgeschädigten sind.

    Besonders beeindruckt war ich von individuellen Betreuung jedes Einzelnen. Mit viel Einfühlungsvermögen und Engagement wurde auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse eingegangen. Auch das Küchenteam war große Klasse. Super Essen, viel regionale Küche und selbstgebackenen Kuchen. Großen Dank.

    Mit den Erfahrungen von Rendsburg bin ich sehr gut gerüstet für den Alltag. Diese Erfahrungen ein paar Jahre früher hätten mir manchen Umweg, manch bürokratische Hürde und viel Kraft gespart.

    Ich kann diese REHA-Einrichtung uneingeschränkt weiterempfehlen und wünschte auch in anderen Einrichtungen würde mit soviel Empathie und Idealismus gearbeitet. Hier hatte ich nie das Gefühl eine Nummer zu sein, sondern ein Mensch der Hilfe brauchte und diese uneingeschränkt bekommen hat.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    14.11.2020
    Name (Synonym): 
    SMR
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ein sehr lohnenswerter Aufenthalt, der noch lange nachwirkt. Tolle und überzeugende Leitung und reflektierte, einfühlsame Referenten. Alle Inhalte gut aufeinander abgestimmt. Ein Highlight auch der Behindertenbeauftragte Uli Hase mit seinen Gesprächskreisen. Sehr gut auch die Technik-Testungen, man kann vieles ausprobieren und bekommt Hilfe.

    Keine Reha im herkömmlichen Sinn mit Anwendungen o.ä., es handelt sich um Vorträge und Gesprächskreise --> die 5 Sterne für "Behandlungen" beziehen sich darauf!

    Und sonst: Lobenswert auch die Küche - die sich extrem viel Mühe gegeben hat, auf alle Wünsche einzugehen, und geschmeckt hat's auch super! Das Nordkolleg liegt direkt am Nord-Ostsee-Kanal, es ist eine sehr schöne Anlage, der Gärtner heißt Bock :-) und hat einen unglaublich schönen naturnahen Garten angelegt, mit ganz viel Herzblut. Im Sommer muss das traumhaft sein.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    14.11.2020
    Name (Synonym): 
    SGH
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich persönlich kann das Rehazentrum für Hörgeschädigte in Rendsburg nur weiterempfehlen. Die vermittelten Inhalte sind unglaublich wertvoll für die Zeit danach. Man lernt viel über sich selbst und den Umgang mit seiner Hörschädigung. Nicht nur, aber für Berufstätige lohnt es umso mehr.

    In dieser Art Reha gibt es keine "klassischen Anwendungen", dass sollte man wissen, aber das Programm bzw. die Inhalte der Seminarstunden ist abwechslungsreich und kurzweilig gestaltet. Die Unterbringung ist gut, die Verpflegung ist toll, das Personal ist zuvorkommend und freundlich. Alles in allem eine runde Sache. Die Rehaverantwortlichen sind zu jeder Zeit ansprechbar, ich kann keine wesentlichen Kritikpunkte finden, es sei denn, man sucht das Haar in der Suppe.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    14.11.2020
    Name (Synonym): 
    A.T.
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Das Reha-Zentrum Rendsburg bietet wirklich ein Rundum-Paket, angefangen von den ersten informativen Telefonaten und Hilfestellungen bei der Antragstellung beim Kostenträger. Die Zeit in RD hat schon in der ersten Woche durch die vielen Fakten und Infos für mich als Gehörgeschädigte so viele neue Gesichtspunkte gebracht, dass ich noch lange damit beschäftigt bin, diese für mich zu sortieren. Aber schon durch die Zeit der 4 Wochen konnte sich zumindest einiges setzen, weitere Schritte wurden klarer, der Austausch mit den Mitstreitern tat sein Übriges und das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten konnte wachsen.

    In diesen Wochen erlebte ich bei aller Anstrengung doch eine Entschleunigung, die mir erlaubte entspannter auf meine persönliche Situation zu schauen. Und immer wieder war ich begeistert von dem super-kompetenten Team und von dem Engagement und dem Spaß, mit dem die Mitarbeiter auch immer wieder die persönliche Begegnung mit den Teilnehmern herstellen konnten.

    Unbedingt empfehlenswert!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.10.2020
    Name (Synonym): 
    Zimi
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die persönliche Reha

    Es war eine in jeder Hinsicht gute Reha. Ich war als CI-Träger in Rendsburg. Die Reha hat ein auf die Gruppe (wir waren 10 Teilnehmer) abgestimmtes Programm, welches erst nach Einzelgesprächen erstellt wurde. Neben einer persönlichen CI Anpassung wurden Themen über das Leben als Hörgeschädigter angesprochen, zudem Grundlagen in Gebärdensprache, Lippen absehen und technischen Hilfsmitteln. Die Dozenten (meist selbst Hörgeschädigte) führten uns immer wieder zu offenen Austausch in den Unterrichtseinheiten.

    Auch das drumherum (Essen und Umgebung) ist mir nur in guter Erinnerung.

    Die Reha ist durch ihr persönliche Art (du zwischen Teilnehmern und Dozenten) wirklich einzigartig und nicht mit den üblichen unpersönlichen Klinik Rehas vergleichbar.

    Besser geht kaum.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.10.2020
    Name (Synonym): 
    DS
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Eine Reha der besonders familiären Art! Ich bin seit Kindheit stark hörbeeinträchtigt und habe in den vier Wochen dort mehr über mich, meine Ohren und Schwerhörigkeit im allgemeinen gelernt als in meinem Leben zuvor. Die Dozenten (m/w) arbeiten mit Herzblut und Sachverstand und haben darüber hinaus einen sehr genauen Blick für jeden einzelnen Teilnehmer, in all ihren persönlichen Facetten. Es gab so viel (kennen)zu lernen, zu lachen und manchmal auch zu weinen - wie es sich für eine Reha gehört! Ich nehme meine Schwerhörigkeit heute leichter, gehe selbstbewusster damit um und kann mich mehr in die bisweilen vorhandene Ratlosigkeit der Hörenden einfühlen.

    Die Anlage ist sehr schön, das Personal sehr lieb und hilfsbereit und das Essen - nun, hier gibts einen Abzug in der B-Note, aber eigentlich auch nur, damit ich was kritisch benennen kann.

    Eine Reise in ein neues Be-wusst-werden!

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 906

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3