Evangelische Mutter-Kind-Kurklinik Loßburg Baden-Württemberg Deutschland

Evangelische Mutter-Kind-Kurklinik Loßburg Baden-Württemberg Deutschland

Mutter-Kind-Kur: Evangelische Mutter-Kind-Kurklinik Loßburg Baden-Württemberg

Bildquelle: Evangelische Mutter-Kind-Kurklinik Loßburg Baden-Württemberg Deutschland

  • Mutter-Kind Kur

Die Mutter-Kind-Kurklinik Lossburg liegt ruhig am Ortsrand des Luftkurortes auf 740 Höhenmetern und hat einen traumhaften Ausblick auf den Schwarzwald. Der für die Region so typische Wald mit vielen Wanderwegen beginnt direkt am Haus.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 29.07.2021
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    26.06.2018
    Name (Synonym): 
    Susanne Haller
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    In der evangelischen Mutter-Kind-Klinik Loßburg verbrachte ich mit meinen drei mitreisenden Kindern die schönste MuKiKur, die ich je hatte. Es war meine 3., ich habe also Vergleichsmöglichkeiten.

    1. Die Lage
    Wunderschön am Waldrand gelegen, in unmittelbarer Umgebung zur Kinzigquelle und dem Erlebniswald für Kinder. Im Wald kann man Walken, Joggen oder mit den Kindern Erb- und Blaubeeren pflücken. In zwei Kilometern Entfernung liegt ein Freibad, dass verkehrsfrei über einen asphaltierten Wanderweg zu erreichen ist.

    2. Das Haus
    Modern eingerichtet und gut strukturiert. Es gibt eine Sauna und ein Dampfbad, einen Therapieraum, einen Kunstraum und natürlich die Physiotherapie und den Kindertreff. Das Haus ist im rechten Winkel gebaut, zentral in dem entstehenden Eck ist der große Kinderaußenbereich gebaut.
    Es gibt ausreichend Parkplätze. Besucher sind erlaubt, aber keine Übernachtungsgäste.
    Die Zimmer für Mütter mit mehr als zwei Kindern sind im rechten Flügel untergebracht und bestehen aus einem Kinderschlafzimmer und einem Mütterschlafraum als Durchgangszimmer. Es ist dort in dem Flügel sehr ruhig. Die Gemeinschaftsküche liegt dafür am Ende des anderen Flügels, dort ist der Kühlschrank immer seitens des Küchenteams mit Milch, Broten und Aufstrich für nächtliche Hungerattacken gefüllt. Daneben ist der Kunstraum, der auch abends durch die Mütter genutzt werden kann.

    Therapie:
    Neben den Klassikern wie Entspannungstraining nahm ich am Bauch-Bein-Po-sowie Beckenbodentraining teil. Außerdem gehören Einzelgespräche mit der Psychologin (auch Kunsttherapeutin) sowie Sport auf der Agenda. Zum morgendlichen Ritual gehören die Kneipp-Güsse. Einmal kurz huuuuuh, danach sowas von wach.
    Meine Kinder waren Begleitkinder und hatten daher keine Anwendungen.

    Kinder:
    Werden im Kindertreff gut bespaßt und gefordert. Sie gehen viel in den Wald, machen ihr Schnitzdiplom, Backen und basteln. Meine drei waren Glücklich und wollen auch nach drei Jahren wieder zurück. Außerdem finden Mutter-Kind-Aktionen statt, wo thematisch etwas mit den Müttern und Kindern als Erlebnisprojekt durchgeführt wird.

    Das Tolle an der Kurklinik Loßburg: neben der unschlagbaren Lage die Tatsache, dass alle 25 Mütter zur gleichen Zeit anreisen und abreisen. Man wird eine Gemeinschaft und passende Mütter gesellen sich schnell zu Interessenteams. Einfach schön...

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.01.2018
    Name (Synonym): 
    Kurfrau
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Für reine Erholungskur eventuell ok, aber mit anderen Indikationen eine Katastrophe.

    Es gab keine Psychologen, sondern ausschließlich Sozialpädagogen, wovon eine für meine Begriffe für mich komplett ungeeignet war.

    Ich habe absolut keine Empathie erhalten. Noch dazu waren einige Mitarbeiter dieser Klinik komplett überfordert mit meinem Thema. Wir wurden nicht ernst genommen. Der Kurarzt war nicht in der Lage, mir beim Eingangsgespräch in die Augen zu sehen, geschweige denn hat er über meine Beweggründe für die Kur Bescheid gewusst. Er fragte mich im Ernst, warum es mir schlecht geht, obwohl wir in der Klinik im Vorfeld nochmals Fragebögen ausgefüllt haben.

    Das Essen war eine Frechheit. Gut, die erste Woche war noch in Ordnung aber dann? Paniertes? Convenience-Produkte? Und uns das als gesunde Ernährung verkaufen? Mit gesund und gut hat das nichts zu tun. Wenn eine Mitarbeiterin verwundert ist, dass wir zu Hause alles frisch und selbst zubereiten, muss ich mich schon sehr fragen (Wie sie panieren ihre Schnitzel selbst??? – Ja stellen Sie sich das mal vor).

    Reinigung nur 2 x pro Woche? Betten sind selbst zu beziehen.

    So war dieser Aufenthalt für mich wenig Erholung.

    Für größere Kinder war nichts geboten, obwohl sich die Damen vom Kindertreff sehr bemüht haben. Ist es wirklich noch zeitgemäß, in der Klinik weder Radio noch TV noch WLAN anzubieten? Die Schulaufgaben/Arbeitsblätter meines Sohnes musste ich abschreiben, da Dateianhänge von dem einzigen zur Verfügung stehenden PC nicht erkannt wurden. Über die angebliche Hausaufgabenbetreuung (die vom Zivildienstleistenden durchgeführt wurde), mag ich gar nicht reden, da weder Hilfestellung geboten wurde, noch irgendetwas kontrolliert wurde.

    Es werden auch keine Ausflüge angeboten - nach Aussage der Mitarbeiter rentiert sich das nicht.

    Und was mich am Meisten geärgert hat ist, es wurde über die Tagessätze gesprochen und dass das gezahlte Geld für mehr nicht ausreicht. In anderen Kliniken geht es ja auch.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    12.08.2013
    Name (Synonym): 
    Kuraner
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ist zwar lange her, jedoch erinnere ich mich gerne an die Zeit. Der Aufenthalt hat mir den Anstoß gegeben mich auch um mich selbst zu kümmern. Danke!
    Ich habe im Anschluss 25 kg abgenommen (waren 30, aber ich merke dass meine Motivation nachgelassen hat).

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 906

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3