SRH Gesundheitszentrum Waldbronn - Waldbronn Baden-Württemberg Deutschland

SRH Gesundheitszentrum Waldbronn - Waldbronn Baden-Württemberg Deutschland

Rehakliniken Baden-Württemberg: SRH Gesundheitszentrum Waldbronn Deutschland

Bildquelle: SRH Gesundheitszentrum Waldbronn - Waldbronn Baden-Württemberg Deutschland

  • Rehaklinik

Waldbronn liegt eingebettet in die harmonische Hügellandschaft des Nordschwarzwaldes unmittelbar an der Schwarzwald-Bäderstraße. Nach Stuttgart beträgt die Entfernung ca. 69 km, nach Pforzheim 25 km, nach Heidelberg 66 km und nach Karlsruhe 15 km. Das angenehme Reizklima sowie das idyllische Umland bilden ideale Bedingungen für eine erholsamen Aufenthalt.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 19.06.2024
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.11.2023
    Name (Synonym): 
    Charly
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Eine derartige Bewertung zu schreiben, fällt mir ganz bestimmt nicht leicht. Aber ein leiser Protest ist immer noch besser, als keiner. Zu den einzelnen Bewertungspunkten möchte ich wie folgt Stellung nehmen. Beim med. Personal möchte ich unterscheiden in Therapeuten und Pflegepersonal. Die Therapeuten sind ausnahmslos kompetent. Sie machen einen hervorragenden Job. Ihnen 5 Sterne zu geben, halte ich, soweit dies meine bisherigen Behandlungen betrifft, mehr als angemessen. Hierfür würde ich auch 6 Sterne vergeben.

    Aber das Pflegepersonal ist, bis auf wenige Ausnahmen absolut fehl am Platz. Wenn man Pech hat, kommt eine Pflegekraft, welche auf Patientenbitten mit der Frage: "You speek englisch" antwortet. Kann man kein Englisch, hat man Pech gehabt und die Pflegekraft zieht wieder von Dannen. Wenn man dann auch noch als Schlaganfallspatient mit halbseitiger Lähmung auf deren Hilfe, z. B. beim Toilettengang oder bei Tätigkeiten der Körperpflege angewiesen ist, dann hat man hoffnungslos verloren. Denn, wenn man zur Toilette muss, sollte man sich mindestens 20 Minuten vorher bemerkbar machen, denn so lange ist in etwa die Wartezeit, bis eine Pflegekraft auftaucht. Eine schwache Blase sollte man deshalb nicht sein Eigen nennen.

    Äußert man die Bitte, gewaschen zu werden, weil man dies aufgrund der körperlichen Beeinträchtigungen nicht selbst erledigen kann, wird darauf erwidert, man habe jetzt keine Zeit und damit ist das Thema für die ein und andere Pflegekraft erledigt. Für einen reinlichen Menschen ist doch die tägliche Körperpflege das Selbstverständlichste auf dieser Welt. Aber in dieser Klinik wird das Selbstverständliche zum Luxus. Für mich und ganz bestimmt zahlreiche weitere Patientinnen und Patienten ist eine derartige Behandlung demütigend/erniedrigend.

    Wie gesagt, ich möchte nicht alle Pflegekräfte so negativ beurteilen. Es gibt auch, wenngleich wenige, die sehr hilfsbereit sind. Aber dies ist in dieser Klinik leider die Ausnahme. Bei Einigen kommt man sich vor, als wäre man der letzte Abschaum. Man scheint diesen nur lästig zu sein. Wenn man von Deutschland als Servicewüste spricht, dann war man glücklicherweise noch nicht Patient in dieser Klinik. Denn die Zustände hier sind noch viel schlimmer. Was das Essen anbelangt, möchte ich behaupten, ohne entsprechende Erfahrungen gemacht zu haben, dass die Verpflegung in deutschen Justizvollzugsanstalten bestimmt besser ist, als in dieser Klinik. Daher müsste man eigentlich 0 Sterne vergeben. Das servierte Essen als Schweinefrass zu bezeichnen, wäre passender. Mir ist es unbegreiflich, dass immer noch zahlreiche Kliniken ihre Patientinnen und Patienten in diese Rehaklinik vermitteln. Dies grenzt schon an Beihilfe zur vorsätzlichen Körperverletzung. Und die Krankenkassen zahlen dafür auch noch.

    Als hilfesuchender Patient hat man leider kaum die Chance, eine Einweisung durch Krankenanstalten in diese Klinik abzulehnen, ohne Gefahr zu laufen, dass einem eine Reha in einer anderen, besseren Rehaklinik von Seiten des Kostenträgers versagt wird. Darauf setzen ganz offensichtlich die Verantwortlichen dieser Einrichtung und das Konzept scheint zu funktionieren.

    Ich habe diese Bewertung geschrieben, in der Hoffnung, damit anderen Schlaganfallspatientinnen und -patienten und anderen körperlich Beeinträchtigten diese, meine gemachten negativen Erfahrungen zu ersparen. Bleibt nur die Hoffnung, dass die zahlreichen negativen Bewertungen irgendwann auch bei den hierfür verantwortlichen Damen und Herren Gehör finden und ein Umdenken in Gang setzt. Noch besser wäre natürlich, wenn die Medien diese katastrophalen Zustände aufgreifen und an die Öffentlichkeit bringen würden, denn nur dann könnte ich mir vorstellen, dass sich etwas zum Positiven ändert. Denn die Stimme des "kleinen Mannes" wird leider allzu gerne überhört.

    Für die Dauer meines Aufenthalts jedenfalls werde ich leider kaum eine Verbesserung dieser katastrophalen Zustände erwarten können.

    Fazit für mich: Nie wieder srh Gesundheitszentrum Waldbronn. Leider fehlt mir momentan mental, psychisch und physisch die Kraft, mich gegen diese Behandlung erfolgreich zur Wehr zu setzen.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 903

Suche

Anzeigen

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3