Reha-Zentrum Bad Homburg Klinik Wingertsberg Hessen Deutschland

Reha-Zentrum Bad Homburg Klinik Wingertsberg Hessen Deutschland

Rehaklinik Hessen: Reha-Zentrum Bad Homburg Klinik Wingertsberg Deutschland

Bild: Reha-Zentrum Bad Homburg Klinik Wingertsberg Hessen Deutschland

  • Rehaklinik

Bad Homburg befindet sich in einer attraktiven landschaftlichen Lage und profitiert von der guten Erreichbarkeit aus dem Rhein-Main-Ballungsraum. Die Rehabilitationsklinik Wingertsberg liegt direkt am Waldrand oberhalb von Bad Homburg mit direkter Anbindung an das Erholungsgebiet des Hardtwaldes und besitzt einen einzigartigen Skyline-Blick auf Frankfurt. Viele attraktive Wanderwege beginnen unmittelbar am Hause. Die Stadtgrenze von Bad Homburg erreicht man in ca. 10-15 Gehminuten.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 06.02.2023
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    22.12.2021
    Name (Synonym): 
    Migosch
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    2
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Hier mal eine ehrliche Stellungnahme:

    Raucher:

    In dieser Klinik werden Raucher diskriminiert! Es gibt einen überdachten Stand mit Licht, Sitzbänken und Wetterschutzwänden. Dieser wurde jedoch mit Holzlatten abgesperrt. Somit müssen alle Raucher bei Wind und Wetter draußen stehen! Zudem muss man sich von der Leitung anhören, dass die Putzfrauen Nikotingeruch beim putzen bemerkt haben. Ist wirklich interessant, dass die Putzfrauen dies mit Maske bemerkt haben wollen!??? Die Leitung schien sich dadurch sicher, dass man wohl auf dem Balkon geraucht haben muss. Man sollte sich erklären und man wurde dadurch direkt abgestempelt. Ich weiß jetzt nicht, ob haltlose Anschuldigungen so gut sind, wenn man wegen Psychosomatischen Problemen da ist. Auf die Idee zu kommen, dass starke Raucher auch nach nikotinstinkenden Klamotten im Zimmer riechen, darauf ist niemand gekommen. Ich habe genau dies der Leitung erklärt und man teilte mir mit, dass dies möglich sei. Am nächsten Tag der gleiche Anruf von der Leitung. Da ist mir die Hutschnur geplatzt und ich habe mit sofortigen Abbruch der Reha reagiert. Ich benötige keine Reha, in der ich angegriffen werde!

    Einschluss:

    Mündige erwachsene Menschen/Patienten/Kunden werden um 22 Uhr eingeschlossen und die Türen öffnen erst gegen 6 Uhr morgens glaube ich. Wusste nicht das es eine geschlossene Anstalt ist!??

    Einrichtung:

    Die Zimmer wurden so ca. 80èr Jahre eingerichtet und seitdem hat sich auch nichts mehr getan.

    Essen:

    Der Mittagstisch ist ganz ok, Frühstück und Abendessen kann man echt vergessen. Zum Frühstück gibt es echt die schlechtesten Brötchen die ich je gegessen habe und Abends gibt es trockenes Brot.

    Anwendungen:

    Wiederholen sich und bringen kaum etwas.

    Personal:

    Die Krankenschwestern und Ärzte für physiologische Dinge sind super gut! Die Psychologen sollten nochmal darüber nachdenken, ob sie da den richtigen Job machen!!!

    Fazit:

    5 Wochen in dieser Reha Einrichtung hätte man sich sparen können. Nie wieder!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    31.03.2021
    Name (Synonym): 
    Sabine
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Trotz Corona ein gelungener Aufenthalt. Sie gehen sehr gut auf die Rehabilitanten ein und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Es gibt viele Möglichkeiten sich fit zu machen. Geräteraum mit Arm- und Beingeräten, Ausdauerraum (Ergometer, Laufband, Crosstrainer)und das Schwimmbad. Natürlich ist auch der Wald hervorragend geeignet, um täglich seine Runde zu drehen.

    Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich. Klar gab es am Abend immer die gleiche Wurst und Käse, aber hat man das zu Hause nicht auch? Es gibt aber immer frischen Salat und Obst. Man kann immer im Essensraum nach Obst, Joghurt, Buttermilch, Milch etc. fragen, das man mit auf das Zimmer nehmen kann.

    Mein Fazit ist sehr positiv.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.09.2017
    Name (Synonym): 
    schnullie
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    War mit allen sehr zufrieden. Kann ich nur weiter empfehlen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    16.02.2016
    Name (Synonym): 
    Arnold
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Klinik ist weiter zu empfehlen. Die Ärzte und Therapeuten waren klasse.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    30.06.2015
    Name (Synonym): 
    Kraft
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Engagiert, freundlich, kompetent und fleißig arbeiten die Klinikangestellten. Ihnen gilt mein herzlicher Dank! Meine Mitstreiter in der Klinik und ich waren sich einig. Hier wurden wir bestens betreut und konnten dadurch gut genesen.

    Ich wünsche allen Klinikmitarbeitern alles erdenklich Gute!!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    08.04.2015
    Name (Synonym): 
    hueymama
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    2
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Bin sehr enttäuscht. Das Personal ist zwar kompetent und freundlich, es nützt jedoch nicht, wenn man kaum Anwendungen bekommt. Obwohl ich onkologische Patientin war, ist mein psychischer Zustand durch die Umstände dort verschlechtert worden. An jeder Ecke wird gespart, das Essen ist billigster Aufschnitt oder verkochtes Gemüse. Ein Stück Obst muß erkämpft werden.

    Sorry, das nenne ich nicht "Rehabilitation"!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.11.2014
    Name (Synonym): 
    Christa
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war in der onkologischen Abteilung. Das gesamte Personal ist sehr nett, freundlich und hilfsbereit. Das Therapieangebot war hervorragend und das Essen hat sehr gut geschmeckt. Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt und kann sie jedem weiter empfehlen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    11.06.2013
    Name (Synonym): 
    Kreul, Udo
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Diese Klinik ist vorbildlich, vom medizinischen Personal, Sauberkeit und Verpflegung. Ich war in der onkologischen Abteilung. Besonderen Dank an die PSYCHOLOGIN, die mich betreut hat.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 901

Suche

Anzeigen

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3