Diabetes rechtzeitig behandeln

Diabetes rechtzeitig behandeln

Inhalt abgleichen
29.08.2017
Ratgeber: Nervenschäden durch Diabetes - das kann man tun Blutzucker gut einstel

Wenn Füße kribbeln und brennen, kann eine Folgeerkrankung des Diabetes dahinter stecken - djd/Wörwag Pharma/COLOURBOX

Diabetikern ist oft nicht bewusst, dass ihre kribbelnden und schmerzenden oder taub werdenden Füße eine Folge der Zuckerkrankheit sein können. Das zeigen Ergebnisse der sogenannten Protect-Studie, die jetzt auf dem Deutschen Diabetes-Kongress vorgestellt wurden. Demnach leidet etwa jeder zweite Typ-2-Diabetiker unter einer Neuropathie...

24.11.2016
Ratgeber: Diabetes in der Familie - bin ich gefährdet? Risiken wirksam vorbeugen

Diabetes kann auch in der Familie liegen. Foto: djd/Wörwag/Colourbox

Wer Diabetes nur als Wohlstandskrankheit ansieht, der irrt. Denn nicht ausschließlich Übergewicht und zu wenig Bewegung können dafür verantwortlich sein, dass sich die sogenannte Zuckerkrankheit entwickelt - auch die Gene sind laut wissenschaftlichen Erkenntnissen des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) mit verantwortlich....

25.08.2016
Ratgeber: Den "Zucker" im Blick - Früherkennung und eine gesunde Lebensweise

Zu einer gesunden Ernährung gehört viel Gemüse. Foto: djd/diabetes-behandeln.de/Andreas Koerner/Stock4B/Corbis

Diabetes ist inzwischen weltweit ein enormes Gesundheitsproblem: Laut der Internationalen Diabetesföderation (IDF) litten 2015 rund 415 Millionen Erwachsene an der Stoffwechselkrankheit, Tendenz steigend. Und jeder zweite Betroffene weiß noch nicht einmal etwas davon. Um mehr Aufmerksamkeit auf die Krankheit zu lenken, wird jedes Jahr...

07.06.2016
Ratgeber: Vorbeugen und rechtzeitig pflegen - Fußgesundheit bei Diabetes

Regelmäßige Fußgymnastik ist gerade für Menschen mit diabetesbedingten Nervenschäden wichtig. Foto: djd/Wörwag Pharma/Colourbox

Schritt für Schritt tragen uns die Füße täglich von Ort zu Ort - und meist werden sie erst dann beachtet, wenn sie Beschwerden verursachen. Dabei lohnt es sich, vorzubeugen und rechtzeitig mit der passenden Pflege etwas dafür zu tun, dass die Füße gesund bleiben. Das gilt besonders für Menschen mit Diabetes, die häufig unter einer...

27.04.2016
Ratgeber: Zucker tut nicht weh - Ein unbehandelter Typ-2-Diabetes kann schwerwie

Ernährungsumstellung gehört zur Behandlung von Diabetes dazu. Foto: djd/diabetes-behandeln.de/Andreas Koerner/Stock4B/Corbis

Während ein Typ-1-Diabetes fast immer mit Symptomen wie starkem Durst, häufigem Harndrang und Gewichtsverlust einhergeht, ahnen Typ-2-Diabetiker oft lange nichts von ihren erhöhten Blutzuckerwerten, die Krankheit wird häufig erst nach Jahren zufällig entdeckt. Obwohl ein dauerhaft erhöhter Blutzucker nicht weh tut, kann er den Körper...

09.11.2015
Ratgeber: Diabetes: Blutzucker selbst messen auch ohne Insulinpflicht

Diabetes: Blutzucker selbst messen auch ohne Insulinpflicht

Regelmäßig den Blutzucker selbst zu messen, hilft auch Diabetikern, die sich kein Insulin spritzen müssen. Studienergebnisse zeigen, dass ihr Risiko für Folgeerkrankungen dann um ein Drittel und die Sterblichkeit um 40 Prozent sinkt. Zum Welt-Diabetes-Tag am 14. November 2015 rät das IPF: Diabetiker, die nicht insulinpflichtig sind,...

25.09.2015
Aktuelles: Typ-2-Diabetes - häufig lange unbemerkt - frühzeitige Diagnose nötig

Bei einem Diabetesverdacht sollte man möglichst bald zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Foto: djd/diabetes-behandeln.de

Manche Krankheiten brechen plötzlich und heftig aus, andere kommen auf leisen Sohlen und können viel Schaden anrichten, bevor sie überhaupt entdeckt werden. Zu den letzteren gehört etwa Typ-2-Diabetes, der wegen seiner anfangs unspezifischen Symptome oft jahrelang unerkannt bleibt. Doch die Erkrankungsdauer hat starken Einfluss auf...

15.09.2015
Ratgeber: Auf die Füße achten, Diabetesfolgen stoppen - Gefährliche Warnsignale

Kälte- oder Taubheitsgefühle können Anzeichen einer Neuropathie sein. Foto: djd/Wörwag Pharma/Getty Images

Es lohnt sich, auf die Füße zu "hören": Denn sie können Warnsignale für eine gefährliche Folgeerkrankung des Diabetes, die Polyneuropathie, senden. An dieser Nervenschädigung erkrankt laut dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) etwa jeder dritte Diabetiker. Nicht selten tritt sie sogar schon im Vorstadium des Diabetes auf. Für...

06.07.2015
Aktuelles: Wirksame Strategien bei Diabetes

Diabetiker sollten regelmäßig ihre Füße kontrollieren, um Folgeerkrankungen zu erkennen Foto: djd/Wörwag Pharma/Colourbox.de

Die Diagnose "Zucker" schockt immer mehr Menschen - rund 7,6 Millionen Deutsche sind nach Angaben des IDF (International Diabetes Federation) betroffen. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Menschen mit dem häufigen Typ-2-Diabetes um 38 Prozent gestiegen - und die Tendenz ist weiter steigend.

Die gute Botschaft: Man kann...

20.01.2015
Aktuelles: Diabetes und Demenz - Mangel an Vitamin B1 eventuell Risikofaktor

Eine gesunde, vitaminreiche Ernährung trägt mit dazu bei, geistig fit zu bleiben. Foto: djd/Wörwag Pharma/COLOURBOX

Diabetiker haben ein größeres Risiko, an einer Demenz zu erkranken. "Diabetes mellitus gilt als einer von sieben behandelbaren Risikofaktoren, auf die womöglich bis zur Hälfte der Alzheimer-Erkrankungen zurückzuführen sind", schreiben Mediziner in der Fachzeitschrift "Der Diabetologe". Der gestörte Zuckerstoffwechsel kann...

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 905

Suche

Anzeige

Anzeigen

Inhalt abgleichen

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3