NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Leipzig Sachsen Deutschland

NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Leipzig Sachsen Deutschland

Rehakliniken Sachsen: NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Leipzig Sachsen

Bild: NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Leipzig Sachsen Deutschland

  • Rehaklinik

Vor den Toren der Stadt Leipzig befindet sich das Neurologisches Rehabilitationszentrum im Grüngürtel der Metropole. Das Naherholungsgebiet mit seinen Naturschutzzonen, Parks und Seen bietet beste Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche neurologische Rehabilitation.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 24.07.2021
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    05.12.2019
    Name (Synonym): 
    trappsdi20
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Für meinen Aufenthalt vom 05.12.19-24.01.20 sage ich DANKE den Schwestern, Pflegern, Therapeuten und dem Servicepersonal der Station B2.

    Freundlich und persönlichen Wünschen entgegenkommend erlebte ich dieses Team während dieser für mich schwierigen Zeit.

    Deshalb nochmals DANKE !

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    01.03.2018
    Name (Synonym): 
    Fritz
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    2
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Unser Vater lag bei Ihnen in der Klinik nach einem Schlaganfall. Die Aufnahme durch Ihre Zentrale Aufnahme war sehr angenehm und ging reibungslos und unkompliziert. Leider waren wir sehr enttäuscht von dem Rest der folgte.

    Die Therapie war sehr gut und die Therapeuten haben alle Register gezogen und mit viel Mühe und Geduld haben sie unseren Vater wieder relativ gut hergestellt.

    Allerdings muss man sagen das es in der Pflege leider überhaupt nicht der Fall ist. Das Pflegepersonal hat eine Ton den Patienten gegenüber das man als Angehöriger zusammen zuckt wenn man das Pflegepersonal den Patienten gegenüber reden hört. Man bekommt ein sehr schlechtes Gewissen seinen Angehörigen dort zurück zulassen.

    Das unser Vati ein Privatpatient war, hat dort niemand interessiert, im Gegenteil er wurde noch angemault wenn er sich nachts gemeldet hat wenn er Hilfe für den Toilettengang brauchte oder wenn er Schmerzen hatte - so ein Verhalten ist einfach nicht tragbar. Wer den Beruf gewählt hat, weiß das er Hilfestellung geben muss und das der Patient Verständnis braucht und auch mal einfühlende Worte aber das ist leider in Bennewitz überhaupt nicht der Fall.

    Im Gegenteil der Patient hat Angst sich zu melden und zu klingeln, die Patienten entschuldigen sich teilweise für ihre Störung. Das ist nicht normal und sollte unterbunden werden. Da hat das Pflegepersonal in meiner Sicht einfach den falschen Beruf erlernt.

    Unser Vati war 14 Tage auf Station und wurde nicht geduscht, erst als ich es selbst vor Ort getan habe ging es dann mit der Grundpflege!!!!!

    Absprachen, welche wir als Angehörige gemacht haben wurden nicht eingehalten oder vergessen. Was für uns mit Mehraufwand und Schwierigkeiten verbunden war.

    Einen positiven Stern können wir für den Pflegetag vergeben. Dieser war sehr aufschlussreich und interessant für uns und eine gute Motivation für unseren Vater.

    Zum Schluß will ich noch sagen, das die Angestellten an der Rezeption sehr unfreundlich sind und pampig waren. Das ist kein sehr gutes Aushängeschild für die Klinik. Wir würden diese Klinik vom therapeutischen empfehlen, aber von der Sicht der Pflege ist diese Klinik überhaupt nicht zu empfehlen wenn man auf Hilfe angewiesen ist.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    31.03.2015
    Name (Synonym): 
    Hans
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Einrichtung ist optimal dafür ausgelegt, um pflegebedürftigen Patienten beim Wiedereinstieg in ein normales Leben zu helfen. Die Einzelzimmer sind besser als in manchem Hotel angelegt, die Lage des komplexen Gebäudes ist ruhig und grün.

    Die gemeinsame Essenseinnahme in den Stationen fördert den sozialen Kontakt unter den Patienten, die Betreuung und Hilfe ist auch während dem Essen immer gewährleistet.

    Das Personal der gesamten Station ist sehr freundlich und gut ausgebildet, die Therapien finden unmittelbar auf den Stationen durch sehr gute Fachkräfte statt.

    Der Kontakt zu Angehörigen funktioniert sehr gut, auch mit Hilfe der Sozialarbeiterin der REHA.
    Es ist jederzeit möglich, bei Fragen die behandelnde Ärztin zu sprechen bzw. sich auch mit den Therapeuten abzusprechen. Das Patientenwohl steht in dieser Einrichtung immer im Vordergrund.

    Ich würde diese REHA jederzeit bestens weiterempfehlen, meinem Lebensgefährten wurde hier in den 2 1/2 Monaten hervorragend geholfen. Er kann wieder laufen, versucht selbstbewusst zu kommunizieren und braucht nur noch wenig Hilfe bei seinen täglichen Verrichtungen. Durch den Aufenthalt in Bennewitz wurden die Folgen des Schlaganfalls wesentlich verbessert.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    18.12.2014
    Name (Synonym): 
    halam
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Betrifft die Station D1... nach dem Klingeln und sehr schneller Reaktion der Schwestern (Einlass) empfing uns eine farblose, unfreundlich, düstere Bahnhofatmosphäre. Als ich an dem "Patientenbadezimmer" vorbei ging erwachten Erinnerungen aus vergangener Zeit... diesen feuchten, muffigen, penetranten Geruch erlebte ich zuletzt in den Waschräumen der NVA.

    Wir meldeten uns "vorbildlich" an und fragten eine Schwester, ob wir beim Patienten (wir wussten von einem Keim) etwas beachten müssten, dies wurde verneint. Beim Betreten des Krankenzimmers empfing uns eine schon anwesende Besucherin in Schutzkleidung und mit Mundschutz!!!

    Der sogenannte "Freizeitbereich" der Station war abstossend und wird wohl als Lager (Regale) für medizinische Materialien usw. genutzt.

    WAS IST HIER LOS??? Wir haben in der Vergangenheit auch andere, BESSERE Stationen in Bennewitz kennengelernt, aber gleich bleibt das unfreundliche, genervte Personal in der "Gästekantine" deren Flair vielleicht auch mal wieder überdacht/erneuert werden sollte!?!

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 906

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3