Klinik im Hofgarten - Bad Waldsee Baden-Württemberg Deutschland

Klinik im Hofgarten - Bad Waldsee Baden-Württemberg Deutschland

Rehakliniken Baden-Württemberg: Klinik im Hofgarten Bad Waldsee Deutschland

Bildquelle: Klinik im Hofgarten Bad Waldsee Baden-Württemberg Deutschland

  • Rehaklinik,
  • Kurklinik

Das Moorheilbad und Kneippkurort Bad Waldsee befindet sich in einer landschaftlich sehr reizvollen Urlaubsregion in Oberschwaben. Die unmittelbare Nähe zum Bodensee und das milde Voralpenreizklima machen der Ort ideal für einen angenehmen Kururlaub. Die Klinik im Hofgarten liegt im Zentrum von Bad Waldsee idyllisch am Schloßsee und nahe am Herz der historischen Altstadt. Viele Sehenswürdigkeiten sind in nur wenigen Gehminuten von hier aus erreichbar.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 24.10.2020
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    16.11.2019
    Name (Synonym): 
    Johann
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Klinischer Fachbereich: Orthopädie
    Aus welchem Blickwinkel betrachten Sie?
    Alls Patient
    Erkrankung:
    Implantation DSS L2/3 – L3/4 – L4/L5 - S1
    Dekompressionspondylodese L2 bis S 1
    Radiefregvenzablation Ramas med. L3-L4-L5 beidseitig

    Pro: Habe sehr Schlechte Erfahrungen gemacht, ungenügend:
    Gesamtzufriedenheit: Unzufrieden:

    Ich würde dies Klinik empfehlen: Nein auf keinen Fahl:

    Bei der Anmeldung an der Rezeption, sind mir gleich die Gebührenbescheide für das WhatsApp, Telefon, Fernseher, ausgehändigt worden und an schleißend der Zimmerschlüssel.
    Das Zimmer welches ich für 19 Tag Bezug, wahr im EG, hinter der Küche mit separatem Eingang, es sind in dies Bereich 10 Zimmer.

    Anmerkung dazu: Bei den anderen REHA Kliniken sind keine Gebühren zu entrichten am Ende der REHA; wie bei Whats App, Fernseher.

    Qualität der Beratung: ungenügend:

    Verwaltung und Gestaltung: unzufrieden:

    Anmerkung: Es ist alles Umständliche in der Handhabung, für die Wünschen und Probleme der Patienten:

    Anmerkungen: Man sieht es dem Baustil an, das es aus den 1980 Jahren ist:
    Anmerkung zu den Zimmern: Es sind ca 50 % der Zimmer auf dem Neusten Stand, die Restlichen?

    Ausstattung und Gestaltung: unzufrieden:
    Anmerkung: Der Speisesaal ist für 292 Personen zu klein, die Tische für 4 Personen sind nicht ausreichend, die Akustik ist erbärmlich, Brandschutz ist nicht ausreichend, unzureichend für gehbehinderten Menschen, mit Rollator und Gehstütze fehlen zusätzliche Fluchttüren in das Frei.

    Das Personal ist überlastet, gestresst in diesem Bereich: Hier könnte man Abhilfe schaffen; wenn man kleine Bedingungsweise Wagen für die Patienten mit einsetzen würde.

    Danach musste ich den zuständige Stützpunkt im 1.OG. aufsuchen und mich nochmals anmelden. Die mir sodann die Ärztin zu weisen; welche für meinen 19 Tage Aufenthalt zuständig sein sollte. In diesem Fall war es die falsche Angabe (Ärztin)!

    Gleichzeitig habe ich den Aufnahme, Ober-Arzt Dr. Krüger zu gewissen bekommen, der die Untersuchung durchführte!

    Bei der Eingangsuntersuchung sind die mitgebrachten ärztliche Bericht nicht richtig wahrgenommen worden, weil der Aufnahmearzt keine Kenntnisse davon hatte.

    Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass bei meiner Person noch andere Krankheiten vorliegen.

    Absolute Arrhythmie bei Vorhofflimmern; Hypercholesterinämie; Asthma bronchial; COPD (C-hronischer O-bstrucktver P-ulmonary D-isease) Lungenerkrankung, so wie auch eine Radiefregvenzablation Ramas med. L3-L4-L5 beidseitig (Verödung der Nervenwurzeln). Er nahm dies gar nicht richtig war. Er schaute auch die mitgebrachten ärztlichen Berichte nur oberflächlich an. Die Untersuchung von meiner Person erfolgte auch nur oberflächlich.

    Viel weniger worden die Rehabilitionsziele besprochen. Somit sind die heimtückischen Anwendungen zustande gekommen. Elektrotherapie, (Magnetfeld); Medical Plus Massage; Extorsion; (Streckbank). Er ist für diese Erkrankungen, bei weiten nicht der entsprechende Arzt. Für mich ist das kein Arzt sondern? (eine Flasche die gleich Leer ist)

    Qualität der medizinischen Behandlung: unzufrieden, ungenügend.

    In meinem Fall waren es 3 Ärzte, die nicht richtigen Bescheid wussten und Wissenslücken hatten.

    Über das DSS Implantat:

    Für was das DSS Implantaion - Systeme Kontenzimpert ist (Dynamische dorsale Stabilierungssysteme)
    (Sollen bei Rückenschmerzen infolge ab normaler Beweglichkeit und beginnenden Wirbelsäulenverschleiß den normalen Bewegungsumfang wieder herstellen und dadurch Schmerzen verhindern).

    Da durch setze die Terminplanung bei mir die grottenfalsche Anwendungen an, aber diese schauten auch nicht auf das Krankheitsbild, sondern wie konnte man das Personal einsetzen für diese Therapien.

    Die Therapeuten sind auf meine Person gar nicht eingegangen, sondern haben nur Ihre Ziele verfolgt.
    Ich habe bei den Therapeuten noch nach gefragt, wie so wenige Anwendungen zu Stande kommen bzw. auch nach den anderen Anwendungen, die für meine Bedürfnisse nicht die richtigen sind.

    Zum Leidwesen meiner Person sind in der 1 Woche, pro Tag 1 Anwendung erfolgt und noch zum Teil falsch, die Schmerzen sind danach noch mehr geworden. Dieser Therapien sind bei weitem nicht hineinreichend angesetzt worden!!

    Die tatsächlich Antwort, ich solle mich an meine Ärztin wenden, die verordnen die Therapien! Nach meinem mehrmaligen Vorsprechen bei der Ärztin Dr. Steidel-Hahn, zog Sie den Ober- Arzt Dr. Hedderich dazu, wegen meinen Beanstandungen.

    Aber die Verfahren, welche ihnen vorschlug, sind nicht so richtig zur Anwendung gekommen.
    Die Therapien sind dann nur ein bisschen ertragreicher geworden und auf meine Erkrankung einiger maßen abgestimmt worden.

    Die Wärmepackungen, Haslauer Wanne (Moorbad) die Anwendungen sind erfolgt, anschließen Massage die Zeit versetzt nur oberflächlich.

    Die Krankengymnastik in der Grube fehlte ganz; in der man die wichtigste Bewegungen gezeigt bekommt.

    Die der Krankengymnastik in einzelnen Anwendung hat die Frau Wiest hervorragen gemacht, die Therapien, im Wassergymnastik auch.

    Bei der Einweisung an die Geräte im Fitnessraum von der Frau B., habe ich sie gleich auf meinen Krankheiten hin gewiesen, wie auch die mit gebrachtem Geräteplan von dem Fitnessstudio vorgelegt, das ich besuche. An dem der Therapeut und ich über 2 Jahre dazu gebraucht haben, die passenden Geräte und Gewichte auf meine Person ab Stimmen.
    Wischte sie einfach zu Seite; und erklärte mir in 30 Minuten was ich zu machen habe!

    Dabei musste ich feststellen das die Fitnessgeräte alle verfallen sind, dazu fehlen mehrere Laufbänder.

    Muss jetzt doch noch eine Therapeutin hervor heben; dies ist die Frau Wiest, die hat noch alles versucht es in die richtigen Bahnen zu lenken.

    So sollten alle Therapeutinnen und Therapeuten sein. Und auf die Patienten eingehen!

    In diesem Haus sind für so viel verschiedene Patienten die aller verschiedenen Erkrankungen haben, absolut zu wenige Therapeuten.

    Muss zu Schluss nochmals ausholen, zu meiner Person; bin zum 3-mal an den Bandscheiben operiert worden; somit bin ich ein gewiefter Mann in den REHA-Berichten (8-mal) der es weiß was für ihn passt.

    Der regelmäßig 2 mal in der Woche ein Reha-Kurs mit anschließendem Gerätetraining besucht und dazu noch 1 mal in der Woche ein Reha-Kurs im Wasser absolviert.

    Der Chef Arzt DR Müller hat sein Haus elementar verteidigt und lässt so gut wie kein Kritik zu!

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 907

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3