Klinik am Zauberwald - Waldachtal Baden-Württemberg Deutschland

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 16.06.2024
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    07.03.2023
    Name (Synonym): 
    B.w.
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war letzten Monat hier im Zauberwald Waldachtal, ich wurde sehr höflichst empfangen - sie ging 3 Wochen bei mir.
    Hatte mein Hund dabei gehabt, er war der Liebling.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    05.01.2023
    Name (Synonym): 
    Wienkötter
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Es war die beste Kur die ich je mitgemacht habe, Ihr habt alle meine bisherige Kuraufenthalte übertroffen. Die Kommunikation zwischen Patienten und Ärzte war hervorragend und sehr verständnisvoll. Auch der Umgang Personal und Patient fand ich warm und herzlich. Da ich nach der Kur noch einige Zeit im Krankenhaus verbringen musste, komme ich erst jetzt dazu eine Bewertung abzugeben. Ich möchte mich bei allen noch einmal recht herzlich bedanken und hoffe in 4 Jahren wieder zu euch kommen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Eugen Wienkötter

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    31.08.2021
    Name (Synonym): 
    Filou
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    2
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Lage der Klinik direkt am Wald gelegen, ist traumhaft und lädt zum Spazieren gehen ein. Die Anwendungen sind nicht immer passend auf den jeweiligen Patienten abgestimmt, was sehr schade ist.

    Die Chef Ärztin der Psycho Abt. Dr. B...., empfand ich als nicht kompetent. Sie griff mich in einem dreier Gespräch persönlich an, respektlos! Wenn man mit dem persönlichen Therapeuten keine Basis findet, gibt es keine Möglichkeit zu wechseln. Was in meinem Augen eine gute Psychotherapie unmöglich macht!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    01.05.2021
    Name (Synonym): 
    Erich
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    2
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Zimmer sind sehr groß und funktionell eingerichtet. Der Teppichboden überall ist meiner Meinung nach ungeeignet für eine Klinik, in der Hunde erlaubt sind (Pinkelflecken auf dem Flur).

    Auf meiner Etage gab es eine "Teeküche", die mit einem Kühlschrank und einem Wasserkocher ausgestattet war. Den Herd durfte man nicht benutzen. Fernseher gab es gegen Gebühr. Internet ist ein Witz. Teuer und nicht auf allen Zimmern Empfang. Das merkt man aber erst, wenn man die Gebühr bezahlt hat. (Also besser für eigenes mobiles Internet sorgen.)

    Waschmaschine und Trockner sind gegen Gebühr, Waschmittel ist frei.

    Die Aussicht ist prima, die Gegend lädt zum Wandern ein.

    Das Essen ist für eine Klinikküche prima.

    Die Psychologen, mit denen ich Kontakt hatte, waren eine Katastrophe. Hörten nicht zu und ich musste mich immer wieder rechtfertigen und gegen Anschuldigungen verteidigen. Die Stelle der Chefärztin der Psychosomatik ist meiner Meinung nach fehlbesetzt.

    Mein Therapieplan bestand aus "Wecke den Tag" (morgens um 7 Uhr um das Feld vor der Klinik laufen - bei jedem Wetter und für alle Patienten in großer Horde), 2x in der Woche Psychoedukation, 2x in der Woche Basteln, 1x in der Woche psych. Einzelgespräch, 2x Gruppentherapie.

    Die Sozialarbeiterin ist wenig hilfreich. In den Vorträgen sind fachliche Fehler und sonst so allgemein gehalten, dass man kaum etwas mit anfangen kann. Einzelberatung besteht im Aushändigen von Formularblättern und dem Hinweis, sich selbst Hilfe zu suchen.

    Die Ernährungsberaterin (Ökotrophologin) hat scheinbar ihr Wissen vor 15 Jahren zum letzten Mal aufgefrischt, dafür hat sie meiner Meinung nach etwas zu viel Selbstbewusstsein.

    Mein Abschlussbericht enthält Aussagen, die ich nie getätigt hatte. Einiges ist auch fachlich falsch. Sehr ärgerlich. Er spiegelt die Qualität die Klinik wieder.

    Ich kann die Klinik nicht weiter empfehlen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    26.11.2019
    Name (Synonym): 
    Nora
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Der Aufenthalt war der Wiederherstellung der Gesundheit sehr förderlich. Das Personal war stets sehr freundlich, hilfsbereit, zuvorkommend und hat sich vorbildlich gekümmert. Das Haus und seine Einrichtung befindet sich auf einem Niveau, das nur schwer zu überbieten ist.

    Die ruhige Lage der Klinik am Zauberwald bildet einen Gegenpol zum stresserfüllten Alltag und unterstützt den Genesungsprozess sehr effektiv. Für die Benutzung des therapeutischen Schwimmbades in voller Kleidung könnte man allerdings eine Regelung finden.

    Alles in Allem höchstes Niveau und unbedingt weiter zu empfehlen. Leute allerdings, die mit nichts zufrieden sind und an allem nur herum meckern, gibt es leider überall.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    13.03.2019
    Name (Synonym): 
    C.T.
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Anwendungen sind nicht auf die Patienten abgestimmt, die Ärzte und die Therapeuten, vor allem meine war viel zu jung hat sich überhaupt nichts notiert was ich ihr erzählt habe, jetzt habe ich den Abschlussbericht bekommen und es steht vieles falsch drinnen.

    Auch die Sozialarbeiter erzählen was man machen kann, aber helfen tun die niemand, man muss selber alles alleine erledigen. Das beste ist der Arzt der in der als Allgemein Mediziner eingestellt ist, ist ein Orthopäde der keine Ahnung von einer Allgemeinmedizin hat. Man wird immer als wieder arbeitsfähig entlassen, und zwar so das man wieder 6 Stunden und mehr arbeiten kann. Auch die Anwendungen sind für alle Patienten fast gleich und nur stressig.

    Das meiste Personal ist sehr unfreundlich. Vor allem die Leiterin von der Rezeption ist mit ihrem Kind und der Arbeit überfordert und verwechselt Patienten. Auch kann das meiste Personal kein Deutsch. Auch die Psychotherapeuten können die deutsche Sprache nicht! Ich würde nie wieder dort hin gehen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    12.03.2019
    Name (Synonym): 
    XY
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Sehr schöne Schwarzwaldklinik mit Hotel-Wellnesscharakter, schönes Ambiente, sehr viel Holz, Dekoration. Servicepersonal trägt Trachten. Die Klinik befindet sich direkt am Zauberwald, etwas abseits gelegen. In ca 15 min Fußweg ist man im nächst gelegenen Ort.

    Essen ist sehr gut, reichlich und abwechslungsreich, auch vegetarisch. Das Personal ist sehr gut geschult, gleichbleibend freundlich, sehr verständnisvoll und empathisch. Die Klinik ist keine Mutter-Kind Klinik mehr. Die Kinderzimmer werden für Begleitkinder und Hunde geöffnet. Die Schulungs- und Behandlungsräume befinden sich in den unteren Etagen. Es gibt ein umfangreiches Angebot an Behandlungen, die ich nicht alle aufzählen kann, z.B. Ergotherapie, Walderleben, Aquagymnastik, Hydrojet, Sport, Ernährungskurse,... Es gibt eine Turnhalle, ein Schwimmbad, Therapieräume, Fitnessraum, ein kleines Kino, ein Bistro mit Kaminofen, großer Terasse,... Jede Woche finden Schulungen zu den Krankheitsbildern, Medikation, SGB usw.statt.

    Die Zimmer sind sehr klein mit viel Holz und Balkon, TV,Telefon und W-Lan gegen Aufpreis. Natürlich mit eigener Dusche und WC und Bidet. Zwei Fahrstühle, einer für Patienten, Personal und ein gesonderter für Hunde aus hygienischen Gründen und Vorgaben. Der Hundezugang ist der Mitarbeiterein- und ausgang und der Zugang für Lieferanten. Vielleicht findet sich da noch ein anderer Hinterausgang?

    Die umliegenden Wiesen und das Klinikgelände sollen nicht von Hunden verkotet und umgegraben werden. Leider nutzen nicht alle Hundebesitzer Kottüten. Es gibt aber viele Auslaufgebiete in der Nähe. Zauberwald gleich nebenan, Krabbenweg für ruhige Hunde, weil es da viel Wild, Vögel usw gibt. Der Waldsee ist in der Nähe. 10-15 min zu Fuß in den Ort. Kritiken und Vorschläge werden sehr ernst genommen und berücksichtigt. Ich hatte meinen Hund dabei und war insgesamt mit der Unterbringung vom Hund und der Hundefreundlichkeit sehr zufrieden. Es gibt Kliniken, wo der Hund separat untergebracht ist, im Zwinger bzw Hundezimmer weit entfernt. Ich hatte genügend Zeit zum spazieren gehen und Beschäftigung mit dem Hund. Gerne wieder.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.10.2017
    Name (Synonym): 
    Hummel
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich kann die guten Bewertungen nicht nachvollziehen. Mein Sohn (damals 1 Jahr alt) und ich waren dort in Mutter-Kind-Kur und es war furchtbar. Die Zimmer sind mit Teppichboden ausgelegt, werden nicht regelmäßig gesaugt und es ist alles etwas muffig.

    Die ganze Anlage war nicht kindgerecht, die Spielsachen beschädigt und veraltet, Keine Möglichkeiten sich mit einem so kleinen Kind zu beschäftigen. Man hat auch sonst keine Möglichkeit gehabt sich kreativ zu betätigen, es gab keine Lesezimmer, kein Bastelraum, nicht mal ein Nachmittagsprogramm.

    Das Essen war grausam und ekelhaft schlecht - auf persönliche Bedürfnisse nimmt man dort keine Rücksicht.Möchte man vegan oder vegetarisch leben, isst man drei Wochen nur Beilagen oder welken Salat. Reste vom Mittagessen werden zusammengematscht und liegen am Abend als Salat aus - am nächsten Tag findet man die Reste der Reste versteckt im Auflauf/Eintopf wieder - echt ekelhaft. Das Klinik-Cafe ist auf Dauer recht teuer, dafür schmeckt der Kuchen aber auch sehr gut.

    Die Kinderbetreuung war unterirdisch schlecht. Mein Kind wurde stellenweise in den Kinderwagen gesetzt und angeschnallt, weil man keine Zeit und/oder Personal hatte um sich um ein so kleines Kind zu kümmern.

    Die Sport-therapeuten waren dafür top, die Massagen wunderbar und das Schwimmbad war auch immer verfügbar.
    Auf Kritik oder Beschwerde reagieren die Diätassistentin und die Klinikleiterin mit Arroganz, Ignoranz und Überheblichkeit - Man bekommt hier leider sehr direkt vermittelt, dass man bei Nichtgefallen abreisen kann.

    Was auch noch ein Unding war, dass die halbe Klinik der Geriatrie zur Verfügung stand...größere Unterschiede könnte man nicht haben. Im Normalfall bin ich ja tatsächlich für ein Miteinander zwischen alt und jung. In diesem Fall war es aber kein Miteinander, man musste mit den Kindern sehr oft Rücksicht nehmen und sich einschränken. Für uns hat es nicht gepasst.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    17.05.2017
    Name (Synonym): 
    Herzi
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Fernbedienung kostet 2 Euro am Tag, also nehmt euch eine Universalfernbedienung mit. Internet kostet auch einiges. Die Zimmer waren schön. Es gibt nicht zu jederzeit Wasser. Nur Früchtetee steht bis abends um 20 Uhr zur Verfügung. Waschmaschine kostet 2.50 Euro, aber das Waschmittel ist gratis. Dafür das es am Arsch der Welt ist ist es schön. Die Ärzte sind der deutschen Sprache nicht mächtig und konnten bei Problemen noch nicht mal meinen Nachnamen buchstabieren, obwohl der sehr leicht ist. Bei Blutabgabe gab es keine Röhrchen mehr.

    Das Pflegepersonal und die Damen an der Rezeption waren toll.

    Die Kinderbetreuung war bis 16 Uhr und auch gut für meinen Sohn mit 7 Jahren. Mit einem kleineren Kind nicht zu empfehlen, weil die immer aus den Anwendungen geholt wurden wegen Lappalien. Das Schwimmbad ist toll im Gegensatz zu anderen Einrichtungen und es gibt Abendkino für die Kinder.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    04.11.2015
    Name (Synonym): 
    Erika
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Klinik liegt in einer sehr schönen Gegend. Die verordnete Therapien sind sehr gut an die Gesundheit angepasst. Die Therapeuten sind immer bemüht zu helfen. Kinderbetreuung ist sehr toll.
    Aber als ich krank wurde und am Sonntag einen Arzt gebraucht habe, hieß es nur am Sonntag nur im Notfall würde ein Arzt kommen. Die Klinikleitung war sehr unfreundlich. Nach einem Missverständnis hätte ich mir gewünscht, dass sie sich entschuldigt, aber sie hat alles auf jemand anderes geschoben. Leider. Den bis dahin war der Aufenthalt in der Klinik sehr sehr schön.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 903

Suche

Anzeigen

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3