Wenn Männer plötzlich schwächeln - Im mittleren Alter kann Testosteronmangel zu Lustlosigkeit führen

Wenn Männer plötzlich schwächeln - Im mittleren Alter kann Testosteronmangel zu Lustlosigkeit führen

19.11.2014

Ratgeber: Wenn Männer plötzlich schwächeln

Sport und Bewegung beeinflussen auch den Testosteronspiegel positiv bei Männern ab 40 Foto: djd/Testogel/thx

Müde, schlapp, lustlos - nicht wenige Männer über 40 kennen das Gefühl, dass ihr innerer Motor anfängt zu stottern. Plötzlich fällt ihnen vieles, was sie sonst mit links erledigt haben, deutlich schwerer. Auch Libido und Manneskraft können lahmen. Dafür bilden sich lästige Fettpölsterchen an Bauch und Hüften, während der Bizeps sich zunehmend dünne macht. Was viele nicht wissen: Die Ursache kann darin liegen, dass der Treibstoff für die Männlichkeit, das Sexualhormon Testosteron, nicht mehr ausreichend produziert wird.

Ab 40 sinken die Hormonspiegel

Das Männerhormon ist normalerweise der entscheidende Faktor für Kraft, Potenz, Liebeslust und gute Stimmung - mehr Informationen dazu auch unter www.mannvital.de. Es wird zu 95 Prozent in den Hoden gebildet. Doch etwa ab dem 40. Lebensjahr wird die Produktion langsam, aber sicher gedrosselt, bis zum 80. Lebensjahr um rund ein Drittel. Das ist einerseits eine ganz normale Alterserscheinung. Kommen aber noch lebensstilbedingte Faktoren wie übermäßiger Alkohol- und Nikotingenuss, Übergewicht, Stress und Bewegungsmangel hinzu, kann es zu den oben beschriebenen Beschwerden kommen. Etwa jeder fünfte Mann zwischen 50 und 59 und sogar jeder vierte über 60 rutscht auf diese Weise in ein deutliches Hormondefizit. Bei Testosteronwerten von unter zwölf nmol/l spricht man von altersbedingtem Hypogonadismus.

Hormonhaushalt lässt sich ausgleichen

Für einen Teil der betroffenen Männer ist dies eine erhebliche Belastung. Wird der Mangel vom Arzt festgestellt, kann dieser eine Hormonsubstitution verordnen, etwa durch ein Testosterongel wie Testogel, das auf die Haut aufgetragen wird. Dies hat im Vergleich zu Hormoninjektionen den Vorteil, dass es leicht und schmerzlos anzuwenden und individuell zu dosieren ist, den Testosteronspiegel über den gesamten Tag konstant halten und jederzeit abgesetzt werden kann. Zusätzlich können Männer auch selbst mit einem gesunden Lebensstil dazu beitragen, fit und vital zu bleiben.

Männer auf Trab bringen

Sport und Bewegung sind gerade bei Männern im mittleren und höheren Alter extrem wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Übergewicht wird abgebaut beziehungsweise vermieden, das Herz-Kreislauf-System gestärkt, und auch der Testosteronspiegel wird günstig beeinflusst - mehr Informationen unter www.mannvital.de. Leistungssport muss es aber nicht sein, denn bereits fünfmal die Woche eine halbe Stunde moderate Bewegung reicht aus, etwa Spazierengehen, Radeln oder Treppensteigen. Wer lange inaktiv war, sollte sich vor dem Trainingsstart ärztlich durchchecken lassen.

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3