Smartphone trifft Hörgerät

Smartphone trifft Hörgerät

17.06.2014

Aktuelles: Smartphone trifft Hörgerät

ConnectLine App iPhone5s StreamerPro - Copyright: © Oticon GmbH

Die Meisten sind überrascht, wenn die Worte Hörgerät und Smartphone in einem Atemzug genannt werden. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber um eine Traumpaarung technischer Errungenschaften. Hörgeräteträger stehen im Alltag immer wieder vor akustischen Herausforderungen. Häufig müssen sie zwischen verschiedenen Hörsituationen wechseln. Vom Fernseher ans Telefon, vom Telefon zur Freisprechanlage im Auto. Nicht selten geht dieser Wechsel auf Kosten der Hör- und Klangqualität. Die neue App „ConnectLine“ des dänischen Hörgeräteherstellers Oticon liefert in Kombination mit dem Streamer Pro hierfür die optimale Lösung und lässt sich schnell und präzise bedienen. Der dezente Streamer Pro bildet dabei die Schnittstelle zwischen iPhone und den Hörgeräten.

Personalisierte Hörprogramme

Mit der Oticon App sieht der Nutzer auf seinem iPhone-Bildschirm die Auswahl seiner Hörprogramme, welche er zusätzlich personalisieren kann. Intuitiv kann er zwischen verschiedenen Umgebungen wählen und die Einstellungen für den Streamer Pro, der das Hörgerät steuert, speichern. Bei einem Standortwechsel passt sich somit die Lautstärke automatisch an. Ob im Restaurant, im Auto oder beim Sport: einmal vorgenommene Einstellung sind nun dank Personalisierung mit nur einem Klick abrufbar, was dem Nutzer eine einfache und dezente Handhabung ermöglicht.

Binaurale Signalverarbeitung

„Bei der Entwicklung der neuen Vernetzungsmöglichkeit war für uns entscheidend, dass die Kunden die hochentwickelten audiologischen Funktionen unserer Hörgeräte weiterhin voll nutzen können. Das gilt insbesondere für die „binaurale“ Signalverarbeitung, die rechtes und linkes Hörgerät miteinander verbindet, um z.B. räumliches Hören zu ermöglichen und die Klangqualität zu verbessern“, sagt Torben Lindø, Geschäftsführer von Oticon Deutschland. Durch die App ist nun der schnelle, übergangslose Wechsel zwischen Lieblingsmusik, Telefonat oder FaceTime-Anruf möglich. Der Nutzer kann sich außerdem mit seinem kompletten ConnectLine-System so vernetzen, dass die Klänge von Fernseher, Mikrofon oder Telefonanlage direkt in das Hörgerät übertragen werden wie in einen hochwertigen, drahtlosen Kopfhörer. Durch den Streamer Pro kann sich der Kunde mit einer Vielzahl an Kommunikationsgeräten verbinden und von einer erstklassigen Klangqualität profitieren. Der Streamer Pro und die ConnectLine App sind mit allen Oticon-Hörgeräten kompatibel, die sich über einen Streamer kabellos mit weiteren Geräten verbinden lassen. „Über zwei Millionen Hörgeräte-Träger können mit dem Streamer Pro das nächste Level in Sachen Bedienungskomfort und diskreter Bedienung ihrer Geräte erleben,“ ergänzt Lindø.

Die Oticon App ist für das iPhone® und den iPod Touch® im App Store kostenlos erhältlich. Weitere Informationen zum Streamer Pro, der ConnectLine App und der gesamten ConnectLine Familie auf www.Oticon.de.

 

Über die Oticon GmbH

Oticon designt und entwickelt seit über 100 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör nicht mehr richtig funktioniert. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon über ein eigenes Forschungszentrum in Eriksholm bei Kopenhagen/Dänemark. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörgeräteakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Seit 2004 ist Oticon der zweitgrößten Hörgerätehersteller der Welt. Über 9.000 Mitarbeiter arbeiten weltweit im Gesamtkonzern nach der Unternehmensphilosophie „People first“ kontinuierlich daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern.

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3