Seenlandklinik Lindenhof - Gunzenhausen Bayern Deutschland

Seenlandklinik Lindenhof - Gunzenhausen Bayern Deutschland

Seenlandklinik Lindenhof - Gunzenhausen Bayern Deutschland
  • Mutter-Kind Kur

Die Seenlandklinik liegt in der attraktive Kleinstadt Gunzenhausen. Die Stadt mit ihrer historischen Vergangenheit und dem romantischen Charme liegt inmitten der beliebtesten Urlaubsregionen Altmühltal, im Süden Deutschlands. In diesem „Zentrum des Fränkischen Seenlandes“ befindet sich die Klinik Lindenhof, in dessen unmittelbarer Nachbarschaft sich auch das moderne Walderlebnisbad befindet. Den Ortskern erreichen sie in nur wenigen Gehminuten oder sie nutzen den täglichen Bustransfer.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 24.11.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    17.12.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    enttäuschte Mama
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    0
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Das unten Geschriebene kann ich leider nur bestätigen...
    Im Netz und nach außen HUI, innen PFUI!

    Deswegen schreibe ich das nicht Alles noch mal, sondern möchte den ersten Bericht ergänzen:

    Das Haus, sowie die Zimmer wirken einfach nur zweckmäßig, die Gemeinschaftsräume sind kalt und wirklich nicht schön eingerichtet. Man fühlt sich einfach nicht wohl.. zudem sind die Zimmer teilweise richtig versifft!
    Vollgeschmierte Wände, FLECKEN am ersten Tag auf der Bettwäsch und dem Laken! Schimmel wohin man schaut im Badezimmer, eine sooo eklige Dusche...
    Die Reinigungskräfte mögen ja nicht viel Zeit haben, noch Geld dafür bekommen, aber: Man kann doch bitte nicht mit dem Bodenlappen die KLOBRILLE wischen!! WAHHHHHHH...

    Das Essen ist gut, mehr aber auch nicht. Die Hauswirtschaftsleiterin gibt sich wirklich alle Mühe, damit man sich im Speisesaal wohlfühlt, sie ist auch super nett und man kann mit ihr gut über Alles reden!

    Das Krankheiten in einer Kur krasieren, dass wissen wir Alle. Hier allerdings bekamen die den Magen-Darm-Virus einfach nicht los.. wie auch, bei so einem versifften Laden... hier durften Magen-Darm Kranke ans allgemeine Buffet im Speisesaal! Und auch nach mehrmaligem Auffordern durch andere Mütter, wurden die Personen nicht wirklich aufgefordert doch bitte im Zimmer zu bleiben. Danach kam Pseudo Krupp und Lungenentzündung.. wieder Magen-Darm...

    Die Betreuung der ALLER-Kleinsten war sehr schön! und die Mitarbeiter wirklich herzlich! und man ging auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse ein!
    Die Betreuung der größeren Kids (Ab 3 aufwärts) war nicht mal ausreichend… wenn ich meine Kleine aus der Krippe abholte, hörte ich ständig gezeter und extrem lautes Geschrei der Erzieherinnen der anderen Gruppen.. Auch was mir die Eltern erzählten – gruselig… ZUUU wenig Betreuer für zu viele Kinder! Die Räume sind für diese Massen nicht geeignet! Kaum Spielmöglichkeiten: sowohl drinnen als auch draußen!

    Massagen und Fango + Bäder = Physiotherapie.... nicht zu empfehlen! Massage 10min, 20min Fango der NÄCHSTE Bitte - Fleischabfertigung am Fließband!
    20 min walken =? war eher im Wald spazieren...

    Wirklich schade, wollte mich erholen!
    Ein Glück, dass wenigstens einige Mütter normal waren, man tat sich zusammen und war mehr unten in der City unterwegs als oben.. der Wald ist toll, aber die Zimmer sehr dunkel! Im Winter nicht zu empfehlen!! Depressionsgefahr!
    Wir hatten Glück, dass das Wetter sooo gut war über Weihnachten und Silvester! Sonst wäre ich sicherlich dort eingegangen ...

    Weihnachtsfeier im Speisesaal fing gut an.. wurde dann aber plötzlich durch Licht anschalten und "Wir müssen die Tische nun leider für's Abendessen umstellen, gehen Sie bitte raus und kommen in 30min wieder" - total zerstört... wo wäre das Problem gewesen, die Tische in Reihen stehen zu lassen, die Stimmung zu wahren und später - nach dem Abendessen - alles wieder so hinzustellen wie immer?
    Sehr wenig Flexibilität in der ganzen Sache!

    Silvester war für die die kleine Kinder hatten, die schon im Bett waren, ok! Wir feierten einfach unsre eigene Party :D
    Es war für den ganzen Haufen (32 Frauen plus 50 Kinder!) EINE Nachtschwester !!! Da... die gegen 23:30 Uhr das Licht im Speisesaal einschaltete und meinte: "Wir haben ein Problem!"
    Tablettenmissbrauch an Silvester .... wow wieso schockierte mich das bei DER EINrichtung nicht :P

    Die Leitung ist tatsächlich blind!!! für all das hier Geschriebene . . . unfassbar v.s. unantastbar . . .

    Hier muss sich definitv was ändern!

    Auch in der medizinischen Betreuung! Wo gibt's denn sowas, dass man als Patient dem Arzt bzw. der Schwester sagt welche Medikamente man haben möchte??? Hallo Diagnose durch BEfragung und dann eine gute Kombi aus verschiedenen Medis anbieten --
    es wurde z.B. auch NIE nach einer evtl. Allergie gegen bestimmte Wirkstoffe gefragt!

    ALLES MUSS SCHNELL GEHEN!
    Individualität und die Einzelne bleiben hierbei völlig auf der Strecke! der 3 Wochen turn-around Turnus hat sich hier sooo stark festgebissen, dass alles unpersönlich wurde und an dem Klinikpersonal abprallt!

    Auch in der Psychosozialen Betreuung:
    Hier trifft man auf hochhackige Damen in ultra aufgemotztem Klamotten Style mit einem Make Up, das eher für das Abend Dinner als für eine Sprechstunde taugt.. man fühlt sich einfach in der Gegenwart dieser Tanten nicht wohl.. man selber, vielleicht total verratzt und dann neben diesen aufgetunten Psycho Tussis... und DENEN soll man sich dann auch bitte gaaanz öffnen .. ja ne is klar :D

    Das Haus ist eine Schande für alle anderen Mutter-Kind Einrichtungen und Kliniken im ganzen Land!
    Weg damit -- macht ein Altersheim drauß oder ändert endlich was!!!

    Ihr wolltet Kritik, hier habt ihr sie! und nun ist es an EUCH was zu ändern!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    17.12.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    Elfie
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Also alle die das lesen: Wir waren da um uns zu erholen und wieder Energie zu Tanken um den Alltag wieder besser Meistern zu können. Was meiner Meinung nach doch ein wenig geklappt hat.

    Denkt dran, wir waren an die 30 Müttern mit Kindern um es allen Recht zu machen ist unmöglich. Es wird immer jemand dabei sein, der alles schlecht redet. Das es das ein oder andere Problem gab ja okay, aber man hat dem so schnell es ging Abhilfe geschaffen. Ja das mit der Sauberkeit war so eine Sache, aber man bemüht sich drum es besser zu machen. Lange Rede kurzer Sinn. Ich fand gut, meine Kinder und andere Mütter auch. Meine Kinder und ich würden jederzeit wieder hinfahren

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    28.05.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    Mutti
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    2
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Mutter-Kind-Kurklinik Lindenhof in Gunzenhausen versteht es, über einen gelungenen Internetauftritt und das hauseigenen Prospektmaterial bei Müttern und Kindern gleichermaßen unangemessen hohe Erwartungen zu schüren, die in der Realität leider nicht erfüllt werden können.

    Lage: Ab vom Schuß direkt am Waldesrand - Waldbad und Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig zu erreichen. Die Seen sind es nicht. Insgesamt empfiehlt sich die Mitnahme eines PKW, da man sonst schnell den Eindruck gewinnt, man wäre abgeschieden von der Außenwelt.

    Haus: Zweckmäßig, mit wenig ansprechender Deko. Insbesondere der Speisesaal erinnert eher an eine Bahnhofshalle, noch dazu mit muffigem Geruch. Insgesamt alles sehr lieblos und mit einfachem Standard.

    Zimmer: Hier gibt es große Unterschiede, vom geräumigem 2-Raum-Appartement bis hin zur extrem dunklen Schlafkombüse. Die Aussage, dass alle Zimmer über einen separaten Schlafbereich für das Kind bzw. die Kinder verfügen, ist falsch! Einrichtung zweckmäßig und ausreichend.

    Medizinische Betreuung: Ausreichend, aber mehr auch nicht. Der Arzt ist nett und bemüht. Extras sollte man allerdins nicht erwarten.

    Psychosoziale Betreuung: Angemessen, aber auch nicht mehr. Sämtliche Angebote, die mir wichtig waren (Märchentherapie, Poesie) fanden mangels Interesse nicht statt. Ersatz gab es leider nicht.

    Kinderbetreuung: Gruselig - Die Erzieherinnen geben sich offensichlich Mühe, der Bereich Kinderbetreuung scheint im Lindenhof aber nur eine untergeordnete Rolle zu spielen. Kaum Ausflüge und die Räume für die Kinder sind zu eng, stickig und laut. Zu wenig Personal. Aufgrund der Gegebenheiten ist keinesfalls ein individuelles Eingehen auf die Kinder möglich. Ruhigen und guten Gewissens habe ich meine Kinder dort nicht abgegeben.

    Essen: Angekündigt als regional, saisonal, teilweise sogar beschrieben als biologisch-dynamisch angebaute Lebensmittel ist dies eine der größen Augenwischereien. Das Essen war ausreichend, im Sinne von "man wird satt", allerdings fehlte es an Abwechslung, Frische und einer ansprechenden Gestaltung. Die Schulnote 5 ist hier angemessen, keinesfalls mehr.

    Physiotherapie: Hier gibt es gravierende Unterschiede, je nachdem bei, welchem Therapeuten man landet. Insgesamt aber okay.

    Sport: Der einzige Bereich der Klinik, den man bedenkenlos positiv bewerten kann. Da alle Trainerinnen mit viel Freude und Begeisterung ihre Angebote ausführten.

    Freizeitangebote: Teilweise gut organisierte Unternehmungen. Dann aber auch wieder sehr enttäuschende Veranstaltungen. Nur wenig Kreativangebote am Abend, dafür gibt es keinen netten gemütlichen Rahmen, sondern eine Nachtschwester, die im Schnelldurchlauf erklärt, was zu tun ist und die Mütter dann sich selbst überlässt. Materialkosten, Kopiergeld etc. sind dafür immer noch separat zu zahlen...

    Nach der Erfahrung einer ersten Mutter-Kind-Kur habe ich mich im Vorfeld sehr genau mit den einzelnen Kliniken und ihren Angeboten beschäftigt. Der Lindenhof fiel mir dabei besonders positiv auf und ich habe mich von den vollmundigen Ankündigungen und der tollen Internetpräsenz blenden lassen. Umso enttäuschender dann der Aufenthalt dort - in diesem Haus ist man kein Individuum sondern Teil eines beliebigen Durchgangs. Die gesamte Atmosphäre war sehr unangenehm, unzufriedene Mütter, unzufriedene Mitarbeiter und eine Klinikleitung, die von alledem scheinbar völlig frei ist.

    Empfehlen kann ich den Lindenhof daher nicht und ich würde dem Haus nahelegen, seine Außendarstellung zu überarbeiten, da diese Erwartungen weckt, die der Lindenhof nicht erfüllen kann und teilweise auch nicht will.

    Gesamtnote: 4 -

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 905

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3